cafe hipp - Lebendige Tradition 400 Jahre

Hipp Hans - cafe hipp - Lebendige Tradition 400 Jahre (0010000002)


Autor:Hipp Hans
ISBN:0010000002
Verlag:
Jahr:0
Seiten:88
Sonstiges Bayern
InhaltsverteichnisInhaltsverzeichnis

400 Jahre Lebzelter, Konditoren und Wachszieher in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Geschichte des Lebzelterhauses mit Handwerk und Brauchtum - heutiges Cafe Hipp -

1. Zum Geleit

„Mit Gott". Diesen Leitspruch schrieb mein Großvater Joseph Hipp über die erste Seite seiner Geschäftsbücher, nachdem er am 11. August 1897 die Lebzelterei und Wachszieherei Seidl am Hauptplatz 6 in Pfaffenhofen a.d.llm übernommen hatte. Auch alle weiteren Bücher, in denen er die Einnahmen, Ausgaben, Ein- und Verkaufszahlen des Handwerksbetriebes in den folgenden 29 Jahren bis zu seinem Tod (1926) fein säuberlich dokumentierte, tragen die Überschrift „Mit Gott".

Diese Worte bekräftigen immer wieder seinen tiefen Glauben und eine enge Verbindung zu christlicher Kultur, Brauchtum und Tradition, die unser Wachszieher- und Lebzelterhaus am Hauptplatz über Jahrhunderte bis zum heutigen Tag geprägt hat. Als einziger Betrieb in Bayern und wohl auch in ganz Deutschland können wir das alte Handwerk über einen Zeitraum von 400 Jahren ohne Unterbrechung am gleichen Ort nachweisen und auch heute teilweise noch ausüben. Diese jahrhundertealte Handwerkstradition und die enge Verbindung unseres Handwerks zum religiösen und profanen Brauchtum unserer Vorfahren verleiht dem Cafe Hipp, dessen Fassade in der Reihe der stolzen Bürgerhäuser im Stadtzentrum eher unauffällig und bescheiden wirkt, etwas Einmaliges und Besonderes - weit über die Grenzen der Stadt und des Landkreises hinaus.


Navigation

Social Media