Tilman Riemenschneider


Autor:Bayerisches Nationalmuseum
ISBN:B001R1GOZG
Verlag:
Jahr:1997
Seiten:127
Sonstiges

Der Würzburger Bildschnitzer Tilman Riemenschneider ist im Bewußtsein der deutschen Öffentlichkeit als ein Künstler des ausgehenden Mittelalters verankert wie kaum ein anderer. Dank günstiger Umstände sind von seiner Hand und aus seiner Werkstatt mehr Werke als von den meisten übrigen Bildhauern seiner Zeit bis heute überkommen, wenn auch häufig nur einzelne Figuren, die früher Bestandteile großer Schnitzaltäre waren. Das Bayerische Nationalmuseum hat in seiner fast einhundertfünfzigjährigen Geschichte eine große und vielseitige Sammlung der Arbeiten dieses Künstlers zusammentragen können, so daß sein Werk hier in vielen Facetten seines Schaffens studiert und bewundert werden kann - so wie es in vergleichbarer Weise sonst nur in den Kirchen und im Museum Würzburgs möglich ist, der Stadt, in der der aus dem Harz in seiner Jugend eingewanderte Tilman Riemenschneider sein ganzes Künstlerleben verbracht, wo er seine von den Zeitgenossen offenbar hochgeschätzten Skulpturen geschaffen und wo er als Ratsmitglied und Bürgermeister politische Verantwortung übernommen hat, die ihn freilich iuletzt in den unruhigen Zeiten der Bauernkriege in dem Strudel der Auseinandersetzungen zwischen Stadt und Bischof schweres persönliches Ungemach eingebracht hat.


Navigation

Social Media