Ludwig II. Bayerns Märchenkönig


Autor:Herre Franz
ISBN:3453085094
Verlag:
Jahr:1994
Seiten:500
Sonstiges

Als Märchenkönig in seinen Märchenschlössern ist König Ludwig II. von Bayern lebendig geblieben. Der Journalist und Historiker Franz Herre zeigt Ludwig II. aus einer neuen Perspektive.

König Ludwig sonderte sich von den Mitmenschen und der Umwelt ab, zog sich in eine Traumwelt zurück, verweigerte sich seiner Zeit und seinem Amt. Zeitgenossen erklärten ihn für verrückt, weil er aus seiner Stellung, seiner Epoche auszurücken versuchte. Heutzutage erscheint er eher als Aussteiger - als Märchenkönig, der nicht nur die Phantasie, sondern auch die nötigen Mittel besaß, sich ein Märchenreich zu schaffen.

Nach Ludwigs geheimnisvollem Tod im Starnberger See am 13. Juni 1886 wird er auch heute noch nostalgisch verklärt und als tragische Gestalt geliebt. Erblich belastet und falsch erzogen, unter dem Einfluß der Spätromantik und Richard Wagners geriet der mit achtzehn Jahren König gewordene Wittelsbacher in Widerspruch zu den Realitäten seiner Zeit. Ludwigs Vorstellungen vom Königtum deckten sich nicht mit den Fakten des bürgerlichen, konstitutionellen und nationalen 19. Jahrhunderts. In Bayern regierte die Bürokratie, im Nationalreich dominierte der König von Preußen als Deutscher Kaiser.


Navigation

Social Media