125 Jahre Ramersdorf bei München

Festausschuss Ramersdorf - 125 Jahre Ramersdorf bei München (0010000007)


Autor:Festausschuss Ramersdorf
ISBN:0010000007
Verlag:
Jahr:1989
Seiten:156
Sonstiges
InhaltsverteichnisInhaltsverzeichnis

Vor 125 Jahren, am l. Januar 1964, wurde Ramersdorf nach München eingemeindet.

Mitten in eine der stürmischsten Entwicklungsphasen Münchens fiel diese Eingemeindung. Denn seit König Ludwig I. in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sich zum Ziel gesetzt hatte, aus München eine Stadt zu machen, „daß keiner Teutschlandkennt, wenn er nicht München gesehen hat", ist unsere Stadt so rapide gewachsen wie nie zuvor. Die Folge war ein immer größerer Flächenbedarf; die Folge waren Eingemeindungen der Münchner Umlandgemeinden - von denen wiederum Ramersdorf für München ganz besonders wertvoll war: Von hier kam damals nämlich ein Großteil der Ziegel für Münchens Neubauten.
Für Ramersdorf hat diese Eingemeindung neben den unbestrittenen Vorzügen großstädtischer Entwicklungsmöglichkeiten freilich auch so manches großstadtspezifische Problem mit sich gebracht. Auch aus eigener Erfahrungund eigener Anschauungweiß ich um die Verkehrsprobleme, die die Bürger in diesem Stadtteil wohl am meisten belasten, sehr genau. Ihre Beseitigung - und in diesem Zusammenhang auch die Aufwertung und Belebung des Ramersdorfer Dorfkerns - ist mir deshalb auch ein ganz persönliches Anliegen.
 
Natürlich kann Ramersdorf nicht mehr in die dörfliche Idylle vergangener Jahrhunderte zurückversetzt werden. Als Teil des 30. Münchner Stadtbezirks, als modernes Großstadtviertel und bevorzugter Standort international renommierter Industrieunternehmen ist Ramersdorf längst nur noch dem Namen nach ein „Dorf'. Um so wichtiger ist es deshalb, Ramersdorf als gewachsene Heimat seiner Bürgerinnen und Bürger zu erhalten und soweit möglich wiederherzustellen und zu verschönern.
 
Um so wichtiger ist es auch, daß die Bürgerinnen und Bürger von Ramersdorf selbstbewußt die Interessen und Anliegen ihres Stadtteils vertreten und daß sie sich mit dem gleichen Selbstbewußtsein auch der Geschichte ihres Stadtteils erinnern.
Dem Bezirksausschuß, dem Festausschuß und allen, die in diesem Sinne mithelfen, das Bewußtsein für die Geschichte und die Identität des Münchner Stadtteils Ramersdorf zu schärfen, gilt mein herzlicher Dank.
Allen RamersdorferBürgerinnen und Bürgern aber übermittle ich zum 125jährigen Eingemeindungsjubiläum meine herzlichen
 
Grüße und Glückwünsche.
Georg Kronawitter Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München


Navigation

Social Media