Der Wiederaufbau der Peterskirche

rev


Autor:Höntze Ernst
ISBN:0000000281
Verlag:Stadtpfarramt St. Peter in München
Jahr:1998
Seiten:64
Sonstiges
InhaltsverteichnisInhaltsverzeichnis

Ein Beitrag zur Geschichte des Wiederaufbaus in München

Vorwort

Das neue Heft unserer Archivreihe ist aus der Magisterarbeit von Ernst Höntze entstanden "Der Wiederaufbau der Peterskirche in München - Ein Beispiel für den Wandel der Grundpositionen der Denkmalpflege in Bayern nach 1945" (Kunsthistorisches Institut der Universität München, 1996). Für diese wissenschaftliche Untersuchung hat Herr Höntze umsichtig und verständnisvoll die Bestände des Pfarrarchivs ausgewertet - wieder ein Beweis für die geglückte Öffnung unseres Archivs auch für junge Wissenschaftler. So ist nun ein wichtiges Kapitel in der Geschichte von St. Peter der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden: Heft 7 bietet mit Heft 2 "Zerstörung und Untergang der Peterskirche" und Heft 6 "Der Hochaltar von St. Peter" einen eindrucksvollen Blick in Münchens Geschichte in Krieg und Nachkriegszeit.

Einen entscheidenden Beitrag zur Rettung der Ruine von St. Peter und zum glänzenden Wiederaufbau hat Dombaumeister Dr. Theo Brannekämper geleistet. Er hat den Dom Unserer Lieben Frau wiederaufgebaut, das zerstörte Riesengewölbe von St. Michael geschlossen, die Kuppel der Theatiner-kirche gesichert und uns St. Peter gegen alle Hoffnung wieder geschenkt. Diese Kirchen und viele andere Bauten werden von diesem Mann künden. In großer Dankbarkeit widme ich deshalb dieses Heft dem Andenken von Dombaumeister Dr. Theo Brannekämper.

Am Patrozinium 1998 von St. Peter
Herbert Kuglstatter Stadtpfarrer bei St. Peter


Navigation