Iphofen


Autor:Brombierstäudl Andreas
ISBN:3795442389
Verlag:Schnell und Steiner
Jahr:1981
Seiten:19
Sonstiges Bayern

Katholische Stadtpfarrkirche
ST. VITUS IPHOFEN
Patron St. Vitus (Fest 15. Juni) Fest der Kirchweihe 22. September
Landkreis Kitzingen Erzdiözese Bamberg (seit 1810)

Der Kirchenpatron
Der hl. Vitus (Veit) wurde in Mazzara (Sizilien) als Sohn heidnischer Eltern geboren, aber schon frühzeitig von seinen christlichen Erziehern Modestus und Crescentia im christlichen Glauben unterrichtet und getauft. Während der Christenverfolgung des Kaisers Diokletian bekannte er sich öffentlich zur Lehre Christi. Immer wieder suchte ihn sein Vater Hylas durch Versprechungen und Drohungen zur Umkehr zu bewegen. Vitus weigerte sich standhaft. Schließlich wurde er auf Befehl des Kaisers ergriffen und in einen Kessel mit siedendem öl geworfen. Dank dem wunderbaren Eingreifen des Himmels blieb er unversehrt. Um das Jahr 300 erlitt er in Lukanien (Unteritalien) den Martertod.


Navigation