Villencolonien Pasing

rev


Autor:Pasinger Fabrik
ISBN:3927984191
Verlag:Buchendorfer Verlag
Jahr:1997
Seiten:164
Sonstiges
InhaltsverteichnisInhaltsverzeichnis

Die »Villencolonien Pasing« sind das erste Beispiel des organisierten Einfamilienhausbaues außerhalb des damaligen Münchner Burgfriedens und haben damit eine besondere siedlungspolitische und wohnungsbaugeschichtliche Bedeutung.

Als der Architekt August Exter die Villenkolonien plante, hatte er bereits mehrere große Geschäfts- und Wohnhäuser in München errichtet; dazu gehörten ein prächtiges Haus am Maximiliansplatz, das Restaurationsgebäude für den Mathäserbräu in der Bayerstraße sowie das Restaurant Platzl in der Münzgasse.


In den Beiträgen werden die Entstehung der Villenkolonien und das übrige Werk Exters dokumentiert; überdies werden Künstler, die dort lebten, vorgestellt und jüngere Veränderungen der Siedlung sowie Aspekte der Denkmalpflege beschrieben.


Navigation