Bogenhausen


Autor:Karl Willibald, Pohl Karin
ISBN:386222113X
Verlag:
Jahr:2014
Seiten:204
Sonstiges
InhaltsverteichnisInhaltsverzeichnis

Blick zurïück auf Münchens alte Vororte ... Wie die meisten Münchner Stadtteile ist auch Bogenhausen wesentlich älter als die Stadt selbst - bereits im 8. Jahrhundert wurde der Ort unter dem Namen Pupinhusir erwähnt. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war er ein einfaches Bauerndorf jenseits der Isar. Erst mit der Eingemeindung im Jahr 1892 sollte sich der neue Stadtteil in rasanter Geschwindigkeit zu Münchens beliebtester und bald auch nobelster Wohngegend entwickeln.

Nach den Plänen namhafter Münchner Architekten entstanden Neubaugebiete mit parkähnlichen Villenparzellen und stattlichen Mietshäusern, deren prominente Bewohnerein reges gesellschaftliches Leben führten. Die Prinzregentenstraße mit ihren Prachtbauten, die Fortführung der äußeren Prinzregentenstraße zum Prinzregentenplatz und die Bebauung des Herzogparks sind die augenfälligsten Veränderungen jener Zeit.

Die Historiker Karin Pohl und Willibald Karl lassen die Geschichte von Münchens vornehmster Wohngegend am rechten Isarufer lebendig werden. Anhand zahlreicher zum Teil bisher unveröffentlichter historischer Aufnahmen aus den Beständen des Münchner Stadtarchivs zeigen sie Bogenhausen und seine Bewohner im Wandel der Zeit.


Navigation