Die Wertach


Autor:Rapp Robert
ISBN:3939645443
Verlag:
Jahr:2012
Seiten:136
Sonstiges Bayern
InhaltsverteichnisInhaltsverzeichnis

Flussentwicklung an der unteren Wertach:  wie Stützschwellenkraftwerke zum Gewässerunterhalt beitragen 150 Kilometer lang fließt die Wertach zwischen ihrem Quellgebiet in den Allgäuer Alpen und ihrer Mündung in den Lech bei Augsburg. Die Römer nannten den Fluss nach seinem keltischen Namen Virdo schnell oder kräftig . Die Hochwasser des Flusses waren gefürchtet. Um Abhilfe zu schaffen, wurde die mäandrierende Wertach Ende des 19. Jahrhunderts begradigt: Als Folge tiefte sich das Flussbett der unteren Wertach derart ein, dass es nur mit Stützschwellenkraftwerken stabilisiert werden konnte. 1956 ging deshalb das Wasserkraftwerk in Schwabmünchen in Betrieb. Prof. Robert Rapp ist ein profunder Kenner der Wertach. Er war für die Planung von Wasserkraftanlagen sowie die Überwachung und Instandhaltung von Bauten und Stauräumen am Fluss verantwortlich. Rapp erklärt die Multifunktionalität von Wasserkraftwerken am Beispiel der Flussentwicklung an der unteren Wertach. Er streift dabei die historische Entwicklung der Wasserkraft, ihren volkswirtschaftlichen Nutzen und den Beitrag zum Klimaschutz. Dieses Buch zeigt, warum die Wasserkraftwerke an der unteren Wertach nicht das Problem, sondern Teil der Flusssanierung sind.


Navigation