Der Dom zu Augsburg


Autor:
Serie:Die Kunstdenkmäler von Bayern, Neue Folge
ISBN:3486559605
Verlag:De Gruyter Oldenbourg
Jahr:1994
Seiten:576
Sonstiges Bayern

Landsberg am Lech ist eines der bedeutendsten Stadtdenkmäler Bayerns. Diese ehemals herzoglich-bayerische Grenzstadt erlebte ihre größte Blüte im 14. und 15. Jh. In den folgenden Jahrhunderten blieb Landsberg weitgehend vor Zerstörungen oder größere Umstrukturierungen und Erneuerungen verschont. Auch überstand die Stadt den Zweiten Weltkrieg ebenso wie die starken baulichen Umstrukturierungen der Nachkriegszeit ohne gravierende Verluste. Mit einem reichen Bestand an historischen Bürgerhäusern, den Stadtmauern aus dem 14. und 15. Jh., der großen spätgotischen Stadtpfarrkirche und zahlreichen anderen Sakralbauten besitzt das Stadtensemble wichtige Baudenkmäler. In der vorliegenden Denkmaltopographie wird die Baugeschichte der Stadt von ihren präurbanen Anfängen im 12./13. Jh. bis in die jüngere Gegenwart unter historisch-topographischen Gesichtspunkten nachgezeichnet, wobei u.a. die Entwicklung des bürgerlichen Hausbaus und die Verteilung des Stadtbodens unter den Einwohnern in vorindustrieller Zeit berichtet wird. Ferner werden die Bauten in öffentlicher Hand vorgestellt: die Befestigungsanlagen mit Tor- und Turmbauten, die Bauten der Administration, die stadteigenen Wirtschaftsbauten und die Bauten der städtischen Wasserversorgung.


Navigation